Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Breitbandstrategie

Ziele der Strategie

Cover: Breitbandstrategie 2020

Ultraschnelles Breitband flächendeckend in ganz Österreich

Mit intelligenten Rahmenbedingungen, Förderungen und einem neuen Breitbandbüro, beabsichtigt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) die Versorgung mit hohen Bandbreiten zu forcieren.

Das ehrgeizige Ziel: Bis 2020 sollen flächendeckend Übertragungsraten von mindestens 100 MBit/s verfügbar sein.

Schlüsselinfrastruktur für Innovation

Breitband ist deswegen so wichtig, weil aus der Wechselwirkung von leistungsfähigen Datennetzen und neuen IKT-Anwendungen Innovation, Wachstum und Arbeitsplätze entstehen.

Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) sieht in den IKT-Anwendungen einen "Wachstumstreiber". Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) steigern die Wirtschaftsleistung und die Produktivität. In der Europäischen Union (EU) wird ein Viertel des Wirtschaftswachstums und 40 Prozent der Produktivitätssteigerungen auf IKT zurückgeführt.

Digitale Kluft schließen

Auch gesellschaftliche, politische und kulturelle Partizipation hängt – nicht nur – aber immer stärker vom Zugang zu den elektronischen, Web-basierten Kommunikationsdiensten ab. Deshalb ist der Zugang zu den modernen Kommunikationsnetzen auch eine demokratie- und sozialpolitische Frage.

Masterplan: Maßnahmen für flächendeckendes ultraschnelles Breitband

Breitband ist für einen modernen Wirtschaftsstandort genauso wichtig wie das umweltfreundliche Bahnnetz, gut ausgebaute Straßen und die Energienetze. Fast alle Österreicherinnen und Österreicher sind online, 80 Prozent der Bevölkerung und praktisch alle Unternehmen nutzen das Internet. Der Breitbandausbau ist eine wichtige Zukunftsinvestition, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten maßgeblich zum heimischen Wirtschaftswachstum beitragen wird.

Fast ein Drittel der österreichischen Bevölkerung in ländlichen Gebieten würde ohne Förderung nicht mit Breitband versorgt werden. Um die digitale Kluft zwischen Land und Stadt zu schließen, bedarf es des gezielten Ausbaus der Infrastruktur. Damit werden Betriebsansiedlungen forciert, Abwanderung vermieden und die Lebensqualität der Bevölkerung gesteigert.

So wie Mitte des 20. Jahrhunderts die flächendeckende Versorgung mit Telefonanschlüssen vorangetrieben wurde, ist es heute unsere Aufgabe der gesamten Gesellschaft und Wirtschaft Zugang zu modernen Breitbandnetzen zu geben. Dieses ehrgeizige Ziel kann Östereich mit dem vorliegenden Masterplan erreichen.

Um die Bevölkerung bis zum Jahr 2020 flächendeckend mit ultraschnellen Breitband-Hochleistungszugängen mit mindestens 100 Mbit/s zu versorgen, werden öffentliche Mittel erforderlich sein. Mit dem Masterplan zur Breitbandförderung hat das bmvit die Förderstrategie in Form eines 3 Phasen Modells mit drei aufeinander abgestimmten Instrumenten entwickelt.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/breitbandstrategie/index.html
Stand: 28.06.2016