Bundesministerium für
Verkehr, Innovation und Technologie

bmvit und Klima- und Energiefonds starten Österreichs erste E-Mobility Challenge

Alpbach: Stöger lud zum "Talente-Cocktail"

Beim diesjährigen Get-Together mit Technologieminister Alois Stöger kamen Unternehmerinnen, Unternehmer, Forscherinnen, Forscher und Studierende im wahrsten Sinne auf den Geschmack. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Technologiegespräche konnten schon Mittwoch Abend ganz ungezwungen und hautnah miterleben, was angewandte Forschung alles aus einer Himbeere herausholen kann. Minister Stöger und Fritz Treiber vom Geschmackslabor der Karl-Franzens-Universität in Graz gaben Einblicke in die Welt der molekularen Küche und mixten zum Auftakt der Technologiegespräche gemeinsam mit jungen Talenten einen "Talente Cocktail" - Verkostung von so hergestelltem "Himbeer-Kaviar" inklusive.

Österreichs erste Pilotfabrik eröffnet in der Seestadt Aspern

Das bmvit und die TU-Wien eröffnen die erste Pilotfabrik für Industrie 4.0 - bis 2017 errichtet das bmvit drei weitere Pilotfabriken

Auf Initiative des bmvit und mit Unterstützung der Stadt Wien entwickelt die TU Wien auf dem Gelände der Seestadt Aspern eine Fabrik, mit der sich heimische Unternehmen auf die Zukunft der Industrieproduktion einstellen.

Verkehrsminister Stöger und Wiens Vizebürgermeisterin Brauner setzen in Wien auf 250 zusätzliche eTaxis

Projekt der Wiener Stadtwerke bringt bis 2018 hunderte zusätzliche eTaxis auf Wiens Straßen – noch werden eTaxilenkerinnen und -lenker gesucht.

Das im Mai erstmals angekündigte Projekt eTaxi kommt nun auf Initiative von Verkehrsminister Alois Stöger und Wiens Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner rasant in Fahrt. Das Projekt der Wiener Stadtwerke ist Sieger einer Ausschreibung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und eines der weltweit größten Vorhaben dieser Art.

Österreichische Kandidatin für das Amt der Generalsekretärin

Österreich bemüht sich im Rahmen der zwischenstaatlichen Organisation für den internationalen Eisenbahnverkehr (OTIF) um die Förderung, Verbesserung und Erleichterung des Schienenverkehrs und nominiert mit Mag.a Sylvia Leodolter eine österreichische Kandidatin mit großer verkehrspolitischer Erfahrung als erste Frau für das Amt der Generalsekretärin dieser Organisation für die Periode 2016-2018.

Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf)

BM Alois Stöger und Maria-Theresia Röhsler präsentieren das Logo der apf

Die apf nimmt noch vor der Hauptreisezeit die Arbeit auf

  • Neues Service des Verkehrsministeriums stärkt Rechte der Reisenden und hilft bei Streitfällen mit Bahn-, Bus-, Schiffs- und Flugunternehmen.
  • Unterstützung insbesondere bei gröberen Verspätungen, Ausfällen, fehlender Information und Nichteinhaltung der Rechte von Menschen mit Behinderung: Website und Handy-APP informieren Passagiere und Fahrgäste über ihre Ansprüche.
  • Online-Beschwerdeformular ab sofort unter www.passagier.at abrufbar.

Komm mit ins bmvit.

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) hat eine Fülle von spannenden Aufgaben und möchte sie mit dieser Comic-Broschüre ​auf anschauliche Weise darstellen. Dafür wurden Jugendliche eingeladen, die Broschüre mitzugestalten, um das bmvit ​aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/index.html
Stand: 13.04.2015