Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Neue Bilder der Forschung

Bild vergrößern
Das beste aller eingereichten Fotos
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Bestes Foto in der Kategorie „Menschen in der Forschung“
Rechte: BMVIT

Bild vergrößern
Sieger des Fotowettbewerbs in der Kategorie „Verfahren, Produkte und Technologien der Forschung“
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Freie Kategorie
Rechte: BMVIT

Bild vergrößern
Kategorie „Architektur und Infrastruktur der Forschung“
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Bestes Foto aus Forschungseinrichtungen / Universitäten
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Bestes Foto aus Unternehmen
Rechte: BMVIT

Bild vergrößern
Bestes Foto aus Unternehmen: Klaus Leesemann
Rechte: bmvit

Österreichs Forschung in adäquaten Bildern darzustellen war Ziel des Fotowettbewerbs Innovative Motive - Bildreportagen aus Österreichs Forschung.

Hinweis: Weitere Detailinformationen über FotografInnen, Unternehmen und Jurybegründungen, sowie alle Siegerfotos in Druckqualität erhalten Sie im Downloadbereich am Textende.

"Bemannte Raumfahrt", damit assoziierte die achtköpfige Jury das Foto des Wiener Fotografen Andreas Scheiblecker, er erhiehlt für das beste aller eingereichten Fotos den mit 4.000 Euro dotierten Hauptpreis des bmvit, sowie den mit 2.000 Euro dotierten Sponsorenpreis des Fotoausstatters SINAR/Xpose solutions. Das Foto entstand in Berndorf, Niederösterreich, bei Austrian Aerospace GmbH und zeigt die Herstellung von Thermoisolierfolien für Satelliten. Rund 50 Forschungsstätten in Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Unternehmen öffneten den 60 Profi-Fotografinnen und Fotografen im November und Dezember 2005 ihre Türen.

Die weiteren Gewinner

Der Fotowettbewerb prämierte mit je 2.000 Euro die besten Fotos in sechs Kategorien. Gewinner in den thematischen Kategorien:

  • Bestes Foto in der Kategorie "Menschen in der Forschung": Astrid Bartl für ihr Foto der FEMtech Forscherin des Monats Oktober 2005, Dr. Sophie Zechmeister-Boltenstern, Bodenbiologin am Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW).
  • Bestes Foto in der Kategorie "Verfahren, Produkte und Technologien der Forschung": Walter Kühnelt für sein Foto von Wartungsarbeiten am Wiener Klima-Wind-Kanal der Firma Rail Tech Arsenal Fahrzeugsversuchsanlage GmbH.
  • Bestes Foto in der freien Kategorie: Martin Artner für seine Montage der Arbeit von OMV Exploration & Production.
  • Bestes Foto in der Kategorie "Architektur und Infrastruktur der Forschung": David Oszko für sein Foto des Gebläses im Klima-Wind-Kanal.

Herkunftskategorie:

  • Bestes Foto aus Forschungseinrichtungen/Universitäten: Thomas Lamm/Günther Kubiza für ihr Foto von Forschungsarbeiten im Hochgebirge, durchgeführt von Wissenschaftern des Kplus-Kompetenzzentrums AlpS - Zentrum für Naturgefahren in Innsbruck.
  • Bestes Foto aus Unternehmen: Lukas Dostal, Rail Tech Arsenal, Wien ex aequo mit Klaus Leesemann/Firma GREENoneTECH, Sankt Veit an der Glan, spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger Sonnenkollektoren und R&D Consulting, Klagenfurt.

Jury - breites Spektrum vertreten

Die Jury setzte sich aus acht VertreterInnen von für Forschung und Fotografie wichtigen Einrichtungen zusammen: Iris Klein, Forschung Austria/Austrian Research Centers, Lois und Silvia Lammerhuber, Fotografie; Christian Müller, Club der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten/Austria Presse Agentur; Johannes Newrkla, Creativ Club Austria und Präsident des Art Directors Club of Europe; Gertraud Oberzaucher, bmvit; Univ.-Prof. Dr. Gabriele Rothemann, Universität der Angewandten Kunst, Leiterin der Fotoklasse; Ernst Strauss, Bundesinnungsmeister der Fotografen; den Juryvorsitz hatte Gabriele Zuna-Kratky, Mitglied des Rats für Forschung und Technologieentwicklung und Direktorin des Technischen Museums Wien inne.

Bildarchiv sorgt für möglichst weite Verbreitung der Fotos

Die Wiener Bildagentur Buenos Dias als Partner des Fotowettbewerbs diente als Drehscheibe zwischen Fotografen des Wettbewerbs und dem Markt. Ziel war es, das vorhandene Bildmaterial um aktuelle, authentische und adäquate Fotos aus Österreichs Forschung zu ergänzen.

Bildband und Ausstellung machen die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich

"Exploration F - Österreichs Forschung im Fokus", unter diesem Titel ist 2006 im Buchhandel ein Bildband erschienen, zusammengestellt aus den Fotos des Wettbewerbs. Fünf Essays nehmen Aspekte des zeitgenössischen Forschungsbetriebs sowie das Verhältnis von Forschung und Fotografie unter die Lupe. Der Bildband ist im Verlag Christian Brandstätter erschienen.

Der Fotowettbewerb Innovative Motive wurde getragen vom bmvit und unterstützt von der Bundesinnung der Fotografen, der Bildagentur Buenos Dias, der Firma SINAR AG und Xpose solutions.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/innovation/aktuell/wettbewerbe/fotowettbewerb/fotowettbewerb.html
Stand: 04.07.2016