Direkt zum Inhalt ~


Verkehr

St.Pölten-New York mit einmal Umsteigen

Der neue Winterfahrplan der ÖBB  macht es für Reisende aus Ober- und Niederösterreich möglich: Von St. Pölten nach New York mit nur einmal Umsteigen. Seit 14. Dezember 2014 wird siebenmal täglich eine direkte Verbindung der Bahn zum Flughafen Wien Schwechat angeboten. Und zwar mit den ICE-Zügen ab Passau über Wels, Linz, St. Pölten und den Wiener Hauptbahnhof, die alle zwei Stunden fahren. Zugkarten für diese „AIRail-Züge“ können in Kombination mit dem Flug unter www.austrian.com gebucht werden. Die Bahnfahrten werden dort wie ein Flug mit einer Austrian-Flugnummer angeboten. Die Vorteile des Kombitickets: Einchecken über www.austrian.com oder die Smartphone-App. Der Boardingpass ist geichzeitig das Ticket für die gebuchte Bahn-Flug-Verbindung.

Ab Dezember 2015, wenn der Hauptbahnhof Wien in Vollbetrieb geht, werden noch mehr direkte Verbindungen zum Flughafen angeboten: Mit Railjets und InterCitys soll es dann im Halbstundentakt zum Flughafen gehen.

Vignette 2015

Die Vignette 2015 hat die Farbe "Azur". Sie ist ab 1. Dezember 2014 gültig und notwendig, wenn man das österreichische Autobahnen- und Schnellstraßennetz befahren möchte. Die Vignette kann an circa 6.000 Verkaufsstellen im In- und Ausland und bei den österreichischen Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ erworben werden.

Die Vignette berechtigt zur Nutzung der österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen. Die Vignettenpflicht gilt für Pkw, Motorrad und leichte Wohnmobile.

"Mit Abstand am sichersten" – Abstand halten rettet Leben

Jeder zweite Autofahrer schätzt laut aktueller Umfrage den Sicherheitsabstand auf Autobahnen falsch ein. Mit dramatischen Folgen: "Mangelnder Abstand ist die dritthäufigste Unfallursache auf Autobahnen und Schnellstraßen. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, in der es vermehrt Nebel und Nässe gibt, geht es uns darum, Bewusstsein für das Thema zu schaffen und damit die Verkehrssicherheit zu verbessern", betonte Verkehrsminister Alois Stöger.

Winterreifen und Schneeketten

Die Winterreifenpflicht gilt vom 1. November bis 15. April. Die situative Winterausrüstungspflicht gilt für Lenkerinnen und Lenker von Personenkraftwagen und Lastkraftwagen (Lkw) bis zu 3,5 Tonnen. Das bedeutet, dass in diesem Zeitraum bei winterlichen Fahrbedingungen Winterreifen montiert sein müssen.

Für das Lenken von Lkw über 3,5 Tonnen und Omnibusse gilt eine Winterreifenpflicht. Das bedeutet, dass das Fahrzeug während dieser Zeit immer Winterreifen montiert haben muss, unabhängig davon, ob auf der Fahrbahn Schnee liegt oder nicht.




Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/verkehr/index.html
Stand: 09.12.2014