Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Bodenmarkierungen

Bild vergrößern
Bodenmarkierungen
Rechte: bmvit

Die Innovation auf dem Sektor Bodenmarkierungen ist die Weiterentwicklung von Spritzplastik-Materialien für Markierungen mit erhöhter Nachtsichtbarkeit bei Nässe. Dies wird durch eine Erhöhung der Schichtstärke unter Verwendung von im Durchmesser größeren Perlen erreicht.

Im Dokument "Merkblatt für die Erlangung einer Einsatzfreigabe" wird die Vorgangsweise für die Erteilung einer Einsatzfreigabe und deren Rechtsgrundlagen beschrieben. Dieses Merkblatt finden Sie zum Herunterladen am Ende dieses Beitrags.

Als Hilfestellung für Ausschreibungen von Bodenmarkierungsarbeiten wurde von der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße, Schiene und Verkehr (FSV) die Richtlinien und Vorschriften für das Straßenwesen (RVS) 05.03.12 „Auswahl von Bodenmarkierungsmarkierungen" erarbeitet. Diese RVS ist auf deren Website erhältlich. Den Link dazu finden Sie am Ende dieses Beitrags.

Weiters wurde von der FSV die RVS 05.03.11 „Ausbildung und Anwendung von Bodenmarkierungen“ erarbeitet, welche das Hauptregelwerk darstellt. In dieser RVS werden Details zu Bodenmarkierungen geregelt, wie zum Beispiel die Ausbildung von Längs- und Flächenmarkierungen, Markierungen von Mehrzweckstreifen, für den ruhenden Verkehr und im Tunnelbereich.

Im Anhang finden Sie Detaildarstellungen und Regelpläne für Längs- und Flächenmarkierungen, Richtungspfeile, Schriftzeichen, Symbole sowie Bodenmarkierungsbeispiele für Kreuzungsmarkierungen. Damit sind erstmals sämtliche Piktogramme, Schriftarten und Bodenmarkierungen einkotiert um eine Gleichheit in der Anwendung realisieren zu können, weiters werden auch Flächen- und Umfangsangaben ausgewiesen.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/technik/verkehrstechnik/boden/boden.html
Stand: 13.12.2013