Förderungen mit Schwerpunkt Automatisierte Mobilität

Bild vergrößern
Förderungen
Rechte: bmvit

tomatisierte Mobilität stellt eine disruptive Zukunftstechnologie an der Schnittstelle von Mobilität und digitaler Wirtschaft dar und tangiert mehrere Forschungsbereiche innerhalb des BMVIT.

Im Frühjahr 2016 wurde deshalb seitens BMVIT auf Basis des Aktionsplans „Automatisiert-Vernetzt-Mobil“ die Initiative Automatisiertes Fahren gestartet. Diese Initiative ist programmübergreifend ausgerichtet und beinhaltet inhaltlich abgestimmte Themenschwerpunkte in den Programmen

Mit dieser Initiative sollen Synergien optimal genutzt werden und die System-/Technologiekompetenz ausgebaut und damit der Wirtschafts- und Innovationsstandort Österreich gestärkt werden.

Zu diesem Zweck investierte das BMVIT zwischen 2016 und 2018 rund 25 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung rund um Automatisiertes Fahren:

  • Interagierende Technologieförderungen in Forschungsbereiche wie: Mobilität der Zukunft, Informations- und Kommunikationstechnologien der Zukunft (IKT) sowie sicherheitskritische Forschungsaktivitäten (KIRAS).
  • Aufbau und Betrieb von zwei Forschung-/Entwicklung-/Testumgebungen sowie zwei Leitprojekten zum automatisierten Fahren.
  • Die Förderung von Stiftungsprofessuren an österreichischen Universitäten um den Aufbau der System- und gebündelten Technologiekompetenz sicherzustellen.
  • Wirkungsanalysen zur automatisierten Mobilität hinsichtlich verschiedener interagierender Aspekte wie:
    • ökonomischer Impact (Automatisiertes Fahren als Wachstumsfaktor);
    • gesellschaftlicher Impact (Politik, Vertrauen, Ethik und Recht);
    • Systembetrachtung (Verkehrssicherheit und Netzwerkeffekte) sowie
    • Mobilitätssystemeffekte (Mobilitätsverhaltens- und Landnutzungs- und Umwelteffekte).
  • Beteiligungen an EU-Förderprogrammen.

Aufbauend auf dem Aktionsplan Automatisiertes Fahren (2016-2018) wurde in Zusammenarbeit mit rund 300 Expertinnen und Experten das Aktionspaket Automatisierte Mobilität erstellt. Dieses thematisiert 34 Maßnahmen sowie drei Handlungsfelder. Zu diesem Zweck investiert das BMVIT rund 65 Millionen Euro (2019-2022) in die Forschung und Entwicklung rund um Automatisierte Mobilität in den Verkehrsträgern:

  • Straße
  • Schiene
  • Luftfahrt (Drohnen)

Eine Übersicht über aktuelle Ausschreibungen im Bereich automatisiertes Fahren finden Sie unter: