Terminalhandbuch

Terminals in Österreich

In Österreich gibt es 14 öffentlich zugängliche Umschlagsanlagen im unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV). Diese Anlagen werden sowohl von privaten Unternehmen als auch von den ÖBB betrieben. Grundsätzlich muss festgestellt werden, dass diese einzelnen UKV-Terminals aufgrund ihrer Lage und Ausstattung unterschiedliche Funktionen aufweisen.

Das ist einer der zentralen Gründe, warum sich das BMVIT dazu entschlossen hat, einen Überblick der in Österreich situierten Terminals zu erarbeiten.

Rollende Landstraße

Die Rollende Landstraße (RoLa) ist ein spezielles Transportsystem, welches Straßen- und Schienenverkehr kombiniert.

RoLa bezeichnet die Beförderung von Lastkraftwagen auf Zügen unter Verwendung von speziellen Niederflurwagen mit durchgehender Ladefläche, wobei die Lastkraftwagen selbst auf den Zug auffahren bzw. von diesem herunterfahren.

Während der Fahrt können sich die LKW-Fahrer in einem mitgeführten und bewirtschafteten Liege-Waggon aufhalten. Bei der RoLa spricht man daher auch von begleitetem, kombiniertem Verkehr.

Nähere Informationen zum Thema finden Sie unter:

Strategieoptionen Terminalkonzept