Verkehrssicherheit

FahrprüferInnen- und FahrlehrerInnentag in Spielberg 2016

Fragen und Antworten zum automatischen Fahrzeugnotrufdienst eCall

Bei eCall handelt es sich um einen automatischen oder manuell ausgelösten, europaweiten Notrufdienst für Kraftfahrzeuge auf Basis der bereits bestehenden europäischen Notrufnummer 112. ECall steht für "Emergency call" und hat das Ziel die Verkehrssicherheit im gesamten Straßenverkehr zu erhöhen.

Ab 31. März 2018 müssen neu genehmigte Fahrzeugtypen der Klasse M1 und N1 – das sind alle Personen- und Lastkraftwagen bis 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht – mit einem bordeigenen eCall-System ausgestattet sein.

Handyverbot am Steuer - FAQ

Helfen liegt in Ihrer Hand!

Mit der neuen Erste-Hilfe-Karte des Verkehrsministeriums klappt Erste Hilfe schnell und sicher

Wenn es um mehr Sicherheit auf Österreichs Straßen geht, ist jeder Einzelne gefragt. Beim Verhalten im Straßenverkehr genauso wie bei der Hilfeleistung im Ernstfall. Nur wenn alle zusammenhelfen, können wir gemeinsam viel menschliches Leid im Straßenverkehr verhindern.

Verkehrssicherheitsprogramm 2011-2020

Das erste Verkehrssicherheitsprogramm (2002-2010) führte zur Reduktion der Zahl der Unfalltoten um annähernd 50 Prozent. Bisherige Maßnahmen legten den Fokus auf die motorisierten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer. Das neue Verkehrssicherheitsprogramm (2011-2020) setzt nun gezielt auf den Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.

Neue RVS 02.02.37 Geschwindigkeitsbeschränkungen

Lenken Sie Ihr Schicksal selbst: Tempo anpassen - auf allen Straßen

Die Rettungsgasse auf Österreichs Straßen

Auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen ist die Rettungsgasse Pflicht.

Damit sind Fahrzeuglenkerinnen und -lenker verpflichtet, bei Stocken des Verkehrs eine Gasse zu bilden, um Einsatzfahrzeugen die Durchfahrt zu ermöglichen.

Winterreifen und Schneeketten

Vom 1. November bis 15. April des Folgejahres gilt für Lenkerinnen und Lenker von Pkw und Lkw bis zu 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht eine situative Winterausrüstungspflicht. Für das Lenken von Lkw über 3,5 Tonnen und Omnibusse gilt eine Winterreifenpflicht.

3 Grundsätze für einen sicheren Verkehr

Um die Sicherheit im Straßenverkehr herzustellen und auf Dauer gewährleisten zu können, müssen nur drei Grundsätze beachtet werden.