Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Alpbacher Technologiegespräche 2008

Bild vergrößern
Publikum Arbeitskreis 6
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Teilnehmerinnen Arbeitskreis 6
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Teilnehmerinnen und Teilnehmer Arbeitskreis 8
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Publikum Arbeitskreis 8
Rechte: bmvit

Wahrnehmung und Entscheidung in Wissenschaft und Technologie

Donnerstag, 21. August bis Samstag, 23. August
Congress Centrum und Alpbacher Hauptschule

Gendercocktail am Mittwoch, 20. August 2008

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) war dieses Jahr mit folgenden Arbeitskreisen vertreten:

Arbeitskreis 6: "Chancengleichheit in Forschung und Technologie - Realitäten wahrnehmen und visionär entscheiden!"

Freitag, 22. August 2008, von 9:00 bis 16:00 Uhr

Im Arbeitskreis 6 stand das Thema Innovation und Chancengleichheit als Basis für eine zukunftsfähige Humanressourcenpolitik im Mittelpunkt. Ausgehend davon, dass Innovation DIE Voraussetzung für Wachstum, für internationale Wettbewerbsfähigkeit und für die Schaffung von hochwertigen Arbeitsplätzen ist, stellte sich die Frage, in welcher Form Frauen und Männer Teil dieser Wissensgesellschaft sind und ihre Potentiale einbringen. Die ungleiche Partizipation von Frauen und Männern in Forschung und Technologie ist eine Tatsache (nicht nur) in Österreich, obwohl es bereits zahlreiche Instrumente und Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern gibt. Warum ist Chancengleichheit - obwohl von allen gefordert - so schwierig herzustellen oder provokant gefragt: Wie innovativ kann die Innovationsgesellschaft sein ohne die ausreichende Aktivierung des Innovationspotenzials von Frauen? Der Arbeitskreis sollte diesbezüglich zeigen, wo Österreich gegenwärtig steht und - gemeinsam mit der Politik - notwendige Handlungsoptionen entwickeln.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Arbeitskreises:

Leitung: Christa Kranzl, damalige Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Wien

Moderation: Birgit Dalheimer, Radiokulturhaus Wien, Österreichischer Rundfunk, Wien

  • Hilde Bautz-Holter Geving, The Norwegian Ministry of Children and Equality
  • Ingela Bruner, Rektorin, Universität für Bodenkultur, Wien
  • Gisela Hopfmüller-Hlavac, Leiterin "Bildung und Zeitgeschehen", Österreichischer Rundfunk, Wien
  • Susanne Ihsen, Technische Universität München
  • Monika Kircher-Kohl, Geschäftsführerin, Infineon Technologies, Villach
  • Satu Paasilehto, Counsellor of Government, Legal Affairs, Department International Relations
  • Eva Rossmann, Journalistin, Wien
  • Agnes Streissler, Geschäftsführerin, ZIT, Wien

Betreuerinnen des Arbeitskreises:

  • Inge Schrattenecker, Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik, Wien;
  • Helene Schiffbänker, Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH, Wien

Eine Zusammenfassung des Arbeitskreises steht Ihnen am Ende des Beitrags zum Herunterladen zur Verfügung

Arbeitskreis 8: Klimawandel – die Zukunft des Verkehrs

Freitag, 22. August 2008, von 9:00 bis 16:00 Uhr

Klimawandel und die Vorhersagen über die Auswirkungen auf das menschliche Leben und die Gesellschaft sind in den letzten Jahren zu einem heiß diskutierten politischen Thema geworden. Maßnahmen zur Reduzierung der negativen Wirkungen auf das Klima wurden in manchen Bereichen bereits erfolgreich umgesetzt (Industrie), während andere Bereiche (Haushalte, Verkehr) noch nicht einmal eine Trendumkehr zur Unterstützung der Kyoto-Ziele begonnen haben. Vor allem der Verkehr wird vermehrt zu den gesamten Kohlendioxid-Emissionen beitragen, und bis jetzt gibt es keine Anzeichen dafür, dass sich dieser Trend ändern wird oder wie das geschehen soll. Die Themen, die im Arbeitskreis diskutiert wurden, sind:

  • Prognosen, Vorhersagen mit spezifischer Berücksichtigung der Auswirkungen auf den Verkehr;
  • Industrie und Wirtschaft;
  • Verkehrspolitik/Verkehrsinfrastruktur;
  • Technologien.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Arbeitskreises:

Leitung Vormittag: Ingolf Schädler, Sektionsleiter-Stellvertreter für Innovation, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Wien

Leitung Nachmittag: Reinhard Pfliegl, Geschäftsführer, Austria Tech – Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH, Wien

  • Walter Böhme, Innovationsmanager, OMV AG, Wien
  • Anne Houtman, DG für Energie und Transport, Europäische Kommission, Brüssel
  • Stefan Krauter, Geschäftsführer, cargo-partner AG, Fischamend
  • Gabriele Lutter, Vorstandsdirektorin, ÖBB-Personenverkehr AG, Wien
  • Gabriela Moser, Abgeordnete zum Nationalrat, Die Grünen, Wien
  • Nebojsa Nakicenovic, geschäftsführender stellvertretender Direktor, Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA)
  • Anton Plimon, Geschäftsführer, Austrian Research Centers GmbH – ARC, Seibersdorf
  • Wolfgang Steiger, Volkswagen AG/Group Research, Director Powertrain, Wolfsburg
  • Chelsea C. White III, H. Milton & Carolyn Stewart School Chair

Betreuer des Arbeitskreises:

  • Christian Drakulic, Abteilung für Mobilitäts- und Verkehrstechnologien, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Eine Zusammenfassung des Arbeitskreises steht Ihnen am Ende des Beitrags zum Herunterladen zur Verfügung.

Gendercocktail am 20. August 2008

Zum Thema "Vereinbarkeit als zentrales Handlungsfeld von Gender Mainstreaming" diskutierten die damalige Staatssekretärin Christa Kranzl, der Präsident der Forschung Austria und Monika Kircher-Kohl unter Moderation von Birgit Dalheimer. Beiträge von BetriebsrätInnen und Personalverantwortliche aus Forschungseinrichtungen, die an der Erhebung des Gender Booklet teilnahmen, ergänzten das Gespräch.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/innovation/publikationen/alpbach/alpbach08/alpbach08.html
Stand: 20.06.2017