Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Wir greifen nach den Sternen - Mission gelungen

Bild vergrößern
Technologien und Daten & Fakten
Rechte: bmvit

Bild vergrößern
Satellit Rosetta
Rechte: bmvit

Am 12.11.2014 wurde Raumfahrtsgeschichte geschrieben: Als Höhepunkt der europäischen "Rosetta-Mission" erreichte kurz nach 17:00 MEZ das Landesignal von Philae die Erde: Der Lander hatte am Kometen "67P/Tschurjurmow-Gerassimenko" aufgesetzt. Erstmals wurde ein Landemanöver auf einem Kometen erfolgreich durchgeführt. Mit dabei ist auch ein großes Stück rot-weiß-roter Technologie. An Bord von Rosetta befinden sich insgesamt fünf Geräte, die in Österreich oder unter österreichischer Beteiligung entwickelt wurden. Darunter zum Beispiel das Rasterkraftmikroskop MIDAS, das die Struktur einzelner Staubteilchen abbildet.

Auch die Harpunen, die dem Landegerät „Philae“ zur Verankerung dienen, entstanden mit österreichischer Hilfe. Das Institut für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat die Anker-Beschleunigungssensoren entwickelt.

Die österreichischen Weltraumaktivitäten werden vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) finanziert. Weltraumtechnologie spielt nicht nur auf weit entfernten Kometen eine Rolle, sie ist auch Teil unseres Alltags: vom Wetterbericht über das Satellitenfernsehen bis zur Navigationshilfe. Und sie ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Mehr als hundert österreichische Unternehmen erwirtschaften mit rund tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 125 Millionen Euro jährlich.

Daten und Fakten zur österreichischen Raumfahrt

  • Das bmvit ist seit 2014 das Weltraumministerium
  • 65 Millionen Euro jährlich stellt das bmvit für österreichische Weltraumaktivitäten zur Verfügung
  • Das österreichische Weltraumprogramm heißt ASAP (Austrian Space Applications Programme)
  • 114 österreichische Firmen mit rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Weltraumindustrie tätig



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/innovation/raumfahrt/rosetta/rosetta.html
Stand: 25.08.2015