Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Ziel 12: Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen

Logo Ziel 12
Ziel 12b: nachhaltiger Tourismus
Rechte: UN

12.b.: Nachhaltiger Tourismus

In Zusammenarbeit mit dem BMWFW, dem BMLFUW, Ländern und Gemeinden sowie der Privatwirtschaft werden nachhaltige Mobilitätsangebote im Tourismussektor entwickelt und in die Praxis umgesetzt. In diesem Sinne wurde von den drei beteiligten Bundesministerien 2013 die Arbeitsgruppe "Nachhaltige Mobilität im Tourismus" gegründet. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf den Seiten der Touristischen Mobilität.

12.2.: Bis 2030 die nachhaltige Bewirtschaftung und effiziente Nutzung der natürlichen Ressourcen erreichen

Der Umgang mit knappen Ressourcen ist eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart und daher auch ein Leitmotiv in der FTI-Strategie des Bundes.

Das Bestreben, unsere Wirtschaftsweise stärker auf erneuerbare, nicht fossile Ressourcen zu gründen und damit langfristig ökonomisch, ökologisch und sozial abzusichern, wird unter dem Begriff „Bioökonomie“ diskutiert. Bioökonomie kann wesentlich zur Erreichung der SDGs 9 ("Industrie, Innovation und Infrastruktur") und 12 ("Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen") sowie zu wirtschaftlicher Prosperität beitragen.

In Österreich arbeiten die drei Bundesministerien bmvit, BMWFW und BMLFUW gemeinsam an der Erstellung einer Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie zum Themenbereich Bioökonomie.

In einem öffentlichen Online-Diskussionsprozess konnte sich die interessierte Öffentlichkeit an der Entwicklung der Inhalte der Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie zum Themenbereich Bioökonomie ("FTI-Strategie Bioökonomie") bereits 2016 beteiligen. Näheres zum bisherigen Prozess zur Entwicklung einer FTI-Strategie Bioökonomie erhalten Sie auf den Seiten von Nachhaltig Wirtschaften.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/ministerium/agenda2030/12/12.html
Stand: 17.04.2018