Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Bundesminister Jörg Leichtfried

Bild vergrößern
Bundesminister Jörg Leichtfried
Rechte: bmvit

Mag. Jörg Leichtfried wurde am 18. Mai 2016 vom Bundespräsidenten Heinz Fischer als Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie angelobt.

"Verkehrspolitik ist meine Leidenschaft, denn sie hat so viele Auswirkungen auf andere Lebensbereiche, seien es Umweltschutz, Arbeitsmarkt, Gesundheitspolitik oder Raumplanung", verriet Leichtfried in seiner Antrittsrede. "Die Entscheidungen, die wir in diesem Bereich treffen, haben jahrzehntelange Auswirkungen auf unser Leben, wenn wir zum Beispiel an den Semmeringbasistunnel und seine voraussichtliche Lebensdauer von hundert Jahren denken."

Lebenslauf des Bundesministers

Seit 18. Mai 2016 ist Mag. Jörg Leichtfried Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie.

Der in Bruck an der Mur geborene Jurist war zuvor Abgeordneter im Europäischen Parlament und Landesrat für Verkehr, Umwelt und Erneuerbare Energien, Sport und Tierschutz in der Steiermärkischen Landesregierung.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kabinett des Bundesministers

Regierungsprogramm SPÖ-ÖVP

Die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) und die Österreichische Volkspartei (ÖVP) bilden eine gemeinsame Bundesregierung mit dem Ziel, in der 25. Gesetzgebungsperiode auf Grundlage des vorliegenden Regierungsprogramms in der Bundesregierung, im Parlament, und in den Organen der Europäischen Union konstruktiv, effizient und zielorientiert zusammenzuarbeiten und dieses Programm umzusetzen.

Bisherige Verkehrsministerinnen der Zweiten Republik

Eine nach Zeit geordnete Liste aller Verkehrsministerinnen und Verkehrsminister nach 1945



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/ministerium/leichtfried/index.html
Stand: 20.05.2016