Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



EMF Elektro-Multifunktionsfahrzeug - CityTrain

Bild vergrößern
Der CityTrain
Rechte: HET

Bild vergrößern
Karl Gruber und Johann Hartl
Rechte: Wirtschaftskammer Salzburg

Verantwortliche Firma

HET Verkehrstechnik ist ein Unternehmen, welches innovative Lösungen für technische Schnittstellen für den Eisenbahn-Güterverkehr entwickelt, und auch derartige Systeme vertreibt. Der „CityTrain“ ergänzt die Kompetenz in punkto alternative Antriebstechnologie und begründet die Wissensbasis für neuzeitliche Kommunikationstechnik im Schienenverkehrswesen.

HET – Hochleistungs-Eisenbahn- und Transporttechnik Entwicklungs- GmbH hat mit ihren Projektpartnern dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, der Technischen Universität Wien und dem Phormolog OG Industrie Design Atelier eingereicht.

Projekt

Der Projekttitel "EMF" – steht für das intelligente Transportfahrzeug der Zukunft, für eine weltweit neuartige Lösung für das Problem der Zulieferung in Innenstadtbereichen und dem Wunsch nach verkehrsfreien Zonen. Mit dem modular aufgebauten, mit Wasserstoff-Brennstoffzellen betriebenen Fahrzeugsystem werden Logistikleistungen konzentriert, wobei das Fahrzeug höchste ökologische Effizienz aufweist, da die Emissionsbelastung gleich Null ist (nur Wasserdampf). Die wesentliche Innovation hierbei ist die Verbindung von Antriebskonzept (Brennstoffzelle), und „elektronischer Deichsel“ sowie der Autarkie jedes einzelnen Fahrzeugmoduls.

Was macht diese Einreichung besonders innovativ?

Mit dem EMF wird eine Weltneuheit im Bereich der Fahrzeugtechnik konzipiert, wofür Steuerungs- und Antriebs-Konzept den innovativen Ausschlag geben. Die Einzelfahrzeuge werden über eine elektronische Deichsel zu einem Transport-“Zug“ verbunden, wodurch Einzelfahrzeugflexibilität entsteht. Das heißt, jedes Einzelfahrzeug kann jederzeit aus dem Zug aus und später wieder in den Zug eingeklinkt werden. Die erforderliche Transportkapazität kann – gemäß dem Zugprinzip – durch zusätzliche, (bis auf die Fahrerkabine) identische Fahrzeugeinheiten unbegrenzt vervielfacht werden.

Das Fahrzeug ist aufgrund der Aluminium/Leichtmetall-Bauweise besonders leicht, die Abmessungen des Fahrzeuges wurden dahingehend konstruiert, dass einerseits bis zu drei Europaletten auf einem Wagen Platz finden, das Fahrzeug andererseits aber auch relativ schmal ist, was gerade in engeren Innenstadtgassen von Vorteil ist.

Aufgrund der Einzelradantriebsregelung, der Einzelradlenkung und der 360-Grad-Drehbarkeit der jeweils vier Räder pro Wagen ist das Fahrzeug extrem wendig und flexibel. Zu den normalen Fortbewegungsrichtungen vor- und rückwärts kann das EMF auch im rechten Winkel seitwärts „verschoben“ werden. Der Antrieb mit PEFC-Brennstoffzelle wurde bisher hauptsächlich in der Raumfahrt angewendet. In Zusammenarbeit mit dem DLR, dem Deutschen Zentrum für Raumfahrt, wird das Antriebssystem in Koordination mit einem Elektro-Antrieb für den Innenstadt- oder Veranstaltungs- und Betriebsverkehr adaptiert.

Kontakt

HET Hochleistungs-Eisenbahn- und Transporttechnik Entwicklungs GmbH
Prof. DI Karl Gruber
Obertrumer Landesstraße 7
5201 Seekirchen am Wallersee



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/ministerium/staatspreis/mobilitaet2011/nominierte/emf/emf.html
Stand: 22.11.2011