Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



KFZ-Schule

Bild vergrößern
Die Schüler präsentieren das Auto
Rechte: Josef Stocker

Verantwortliche Firma

Das Projekt KFZ-Schule steht unter Strom – „Aus mir wird ein Elektroauto“ wurde für den Anerkennungspreis Jugend E-Mobil nominiert. Verantwortliche Firma ist das Kompetenzzentrum/die Fachberufsschule Villach 2, mit ihrem Projektpartner, der Balthasar Nusser GmbH.

Als Partner im dualen Ausbildungssystem bewirkt die Fachberufsschule Villach 2 einen hohen Stand der Facharbeiterausbildung und strebt laufend eine effiziente Partnerschaft zwischen Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern, Schülerinnen, Schülern, Lehrberechtigten, Erziehungsberechtigten, Interessensvertretungen und Sponsoren an. Die Schule erfüllt ihren Bildungsauftrag mit Hilfe neuester Technologien. Ständige Weiterbildung der Lehrkräfte bietet eine Wissensvermittlung am neuesten Stand der Technik. Die Schülerinnen und Schüler werden zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit und Selbständigkeit motiviert mit Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktlösungskompetenz und Kritikfähigkeit. Die Schule ist ein Kommunikations- und Ausbildungsort für Jugendliche und Erwachsene.

Das Projekt

„Aus mir wird ein Elektroauto“- eine Kraftfahrzeugschule (KFZ-Schule) steht unter Strom, hinter diesem Projekt steht die Idee zum Bau eines voll elektrifizierten und zum Verkehr zugelassenen Fahrzeuges, entstanden im Rahmen einer Diskussion in einer dritten KFZ-Klasse. Die Umsetzung erfolgt in der Form, dass ein handelsüblicher Mazda 2 mit ursprünglichem Ottomotor komplett zu einem Fahrzeug mit voll elektrischem Antrieb umgebaut wird. Dabei wird die serienmäßige Antriebseinheit (Motor-, Getriebe-, Kraftstoff- und Abgassystem) komplett entfernt und durch ein auf das Fahrzeug abzustimmendes, elektrisches Antriebssystem ersetzt. Mit zusätzlichen Schulungen wird die praktische Arbeit ergänzt und das Themenfeld „Elektromobilität“ umfassend behandelt.

Was macht diese Einreichung besonders innovativ?

Das Projekt wurde initiiert, um Jugendlichen einen weitreichenden Einblick in die Elektromobilität zu liefern. Um dies zu gewährleisten, wurde ein Konsortium aufgestellt, welches einerseits die technischen Kompetenzen im Elektrofahrzeugbau aufweist, aber andererseits auch die pädagogischen Möglichkeiten zur Vermittlung dieses technischen „Know-How“ besitzt. Ein Verbund aus Schule und Wirtschaft wurde somit aufgestellt. In den Vorgesprächen zum Projekt wurde als Grundstrategie für das Projekt festgelegt, dass die Schülerinnen und Schüler, ein Verbrennungskraftfahrzeug (einen Mazda 2) vom Anfang bis zum Ende selber und unter fachlicher Aufsicht des Lehrkörpers in ein vollwertiges Elektroauto umbauen. Das fertige Fahrzeug soll dann sozusagen, ausschließlich durch „Schülerhand“ gefertigt sein. Dadurch ist sichergestellt, dass sich die Jugendlichen stark mit dem Projekt identifizieren, was in weiterer Folge der Grundstein dafür sein kann, dass mehr Freude für das Erlernen und Verstehen der durchaus komplexen Materie bei den Auszubildenden geweckt wird.

Kontakt

Kompetenzzentrum / Fachberufsschule Villach 2
Ing. Siegfried Andronik
Tiroler Straße 23
9500 Villach



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/ministerium/staatspreis/mobilitaet2011/nominierte/kfzschule/kfzschule.html
Stand: 22.11.2011