Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Sprach-Navigation


 

Unsichere Produkte

Das Europäische Produktsicherheits-Notfallsverfahren "RAPEX"

Die Europäische Kommission veröffentlicht für Verbraucher auf ihren Internet-Informationsseiten im Frühwarnsystems „RAPEX“ (Rapid Alert System for Non-Food Products) eine Liste der von der Europäischen Union (EU) als gefährlich eingestuften Produkte. Die Informationen erfassen alle Konsumgüter, mit Ausnahme von Lebensmitteln und Pharmaprodukten und werden entsprechend den aus der EU eingelangten Produktsicherheits-Meldungen wöchentlich verlautbart.

Österreichischer Kontaktpunkt für das RAPEX Verfahren ist das Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz (BMASK).



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/ofb/marktueberwachung/unsichereprodukte/index.html
Stand: 17.11.2010