Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



2016

Selbstfahrende Autos: Erste Testfahrten auf österreichischer Autobahn absolviert

Verkehrsministerium macht Tests für heimische Unternehmen möglich – Testfahrzeuge von AVL List und Magna auf A9 unterwegs

„Heute ist ein historischer Tag. Selbstfahrende Autos werden unseren Alltag sicherer machen. Es wird weniger Tote auf unseren Straßen geben, weil die Technik hilft fatale Fehler zu vermeiden“, so Verkehrsminister Jörg Leichtfried .

Leichtfried präsentiert Logistikbericht 2016

Gemeinsam mit den Partnern des Logistik-Ausschusses im Infrastrukturministerium stellte Minister Jörg Leichtfried den Logistik-Tätigkeitsbericht 2016 vor und gab dabei einen Ausblick auf die aktuellen Entwicklungen: "Wir arbeiten daran, Österreich zur Logistik-Drehscheibe Mitteleuropas auszubauen. Damit fördern wir die regionale Entwicklung und schaffen Arbeitsplätze."

Leichtfried präsentiert Investitionspaket für das Burgenland

Rund eine Milliarde Euro investiert das Infrastrukturministerium (bmvit) bis zum Jahr 2022 in das Burgenland. Neben dem Ausbau strategisch wichtiger Netze wie Straße, Schiene und Breitband werden auch Forschung und Entwicklung gezielt gefördert. „Eine leistungsfähige Infrastruktur ist das Rückgrat unserer Wirtschaft. Deshalb investieren wir im Burgenland rund eine Milliarde Euro in eine zuverlässige Bahn, sichere Straßen, schnelles Internet und industrienahe Forschung. Damit schaffen und sichern wir rund 11.000 Arbeitsplätze“, betont Infrastrukturminister Jörg Leichtfried.

Internationale Raumfahrt-Community zu Gast in Österreich

Auf Einladung von Franz Viehböck und dem Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF) sind diese Woche rund 100 Astro-, Kosmo- und TaikonautInnen in Österreich zu Gast. Raumfahrerinnen und Raumfahrer aus über 21 Ländern treffen sich in Wien zum 29. Planetary Congress der Association of Space Explorers (ASE). Bis zum 7. Oktober beraten sie, gemeinsam mit rund 200 internationalen VertreterInnen aus Industrie und Forschung, über die aktuellen Entwicklungen und die Zukunft der Raumfahrt.

Österreichs Bemühen um Sicherheit in der Zivilluftfahrt besonders gewürdigt

Österreich hat sich um die Implementierung von Sicherheitsstandards in der Zivilluftfahrt besonders verdient gemacht. Dies wurde im Rahmen der Vollversammlung der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) in Montreal am 27. September 2016 mit einem Zertifikat gewürdigt. Erfüllt der Durchschnitt der Staaten erst rund 63 % der ICAO-Vorgaben, hat Österreich schon knapp 93 % erreicht. Zu diesen Vorgaben gehören Sicherheitsrichtlinien genauso wie rechtliche Regelungen und Infrastrukturentwicklung.

Bundesminister Leichtfried präsentiert 100 Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit

Verkehrsminister Jörg Leichtfried präsentierte heute das überarbeitete Verkehrssicherheitsprogramm, das über 100 Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit enthält. Schwerpunkte des Sicherheitspakets sind Kindersicherheit, Sicherheit auf Landstraßen sowie LKW- und Motorrad-Sicherheit.

Leichtfried und Schickhofer besichtigen Magna-Werk in Graz

Beim heutigen Treffen im Grazer Magna-Werk haben Infrastrukturminister Jörg Leichtfried und Magna Steyr President Günther Apfalter eine verstärkte Kooperation in der Forschungsförderung vereinbart. Als Schwerpunkte wurden dabei etwa die Entwicklung alternativer Fahrzeugantriebe und Industrie 4.0 festgelegt. In einem gemeinsamen Workshop mit der österreichischen Forschungsförderungs-Gesellschaft (FFG) wurde heute erarbeitet, wie das Werk in Graz im Bereich Forschung und Entwicklung künftig noch zielgerichteter gefördert werden kann.

bmvit, ÖBB und Telekom-Unternehmen fixieren Handypaket für die Schiene

Durch den Bau von 900 neuen Mobilfunksendern entlang von 1.500 Gleiskilometern wird die Qualität beim Telefonieren und Internet-Surfen im Zug deutlich verbessert. „Mit dem neuen Handypaket für die Schiene machen wir das Breitband mobil. In Zukunft stehen allen Fahrgästen schnelle Internetverbindungen und guter Handyempfang zur Verfügung – egal ob sie während der Zugfahrt arbeiten, telefonieren, surfen oder WhatsApp, Facebook und Twitter nutzen wollen. Damit wird die Bahn in Österreich noch attraktiver“, betont Infrastrukturminister Jörg Leichtfried.

Infrastrukturministerium bringt 40 NachwuchsforscherInnen zum Forum Alpbach

40 Studentinnen und Studenten aus den verschiedensten technischen und naturwissenschaftlichen Studienrichtungen erhalten heuer die einzigartige Gelegenheit mit einem Ticket des bmvit am Europäischen Forum Alpbach teilzunehmen.

forum bmvit: Chancen und Herausforderungen des technologischen Wandels

In der Diskussionsreihe „Rethinking Innovation Policy“ stellt das Infrastrukturministerium den Austausch über Chancen und Herausforderungen von Digitalisierung und Automatisierung in den Mittelpunkt. Am Mittwoch konnte Infrastrukturminister Jörg Leichtfried den französischen Spitzenökonomen Philippe Aghion beim forum bmvit in Wien begrüßen

Leichtfried: Keine Verkehrstoten auf Österreichs Straßen ist das Ziel

Verkehrsminister präsentiert Verkehrssicherheitspaket – Schwerpunkte bei LKW und jungen LenkerInnen – Aktuelle Statistik zeigt Anstieg tödlicher Unfälle

Verkehrsminister Jörg Leichtfried hat heute, Mittwoch, gemeinsam mit dem Generaldirektor der Statistik Austria Konrad Pesendorfer und Konrad Kogler, Generaldirektor für öffentliche Sicherheit im Bundesministerium für Inneres, die aktuelle Straßenverkehrsunfallstatistik 2015 und neue Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit präsentiert.

Startschuss zur Modernisierung des Bahnhofs Frohnleiten

Der Bahnhofsumbau in Frohnleiten bringt ab 2019 mehr Komfort für die Fahrgäste und wesentliche Verbesserungen auf der Strecke Graz – Bruck an der Mur.

Das Infrastrukturministerium (bmvit) investiert dafür bis 2019 rund 80 Millionen Euro in die Modernisierung des Bahnhofs und in neue Betriebsanlagen, die künftig nicht nur für mehr Sicherheit sondern auch für deutliche Kapazitätssteigerungen sorgen.

bmvit, Stadt Wien und ÖBB schnüren Investitionspaket für Wien

450 Millionen Euro für Ausbau der S-Bahn in Wien, Ausbau der Verbindungsbahn Meidling-Hütteldorf und Marchegger Ast

Das bmvit, die Stadt Wien und die ÖBB haben heute ein Investitionspaket für Wien geschnürt: Bis zum Jahr 2025 werden 450 Millionen Euro in die Schieneninfrastruktur Wiens investiert. Das schafft die Basis für einen weiteren Ausbau der erfolgreichen Schnellbahn in Wien.

Gemeinsam für mehr Sicherheit an Eisenbahnkreuzungen

Am 10. Juni 2016 ist der internationale Tag für mehr Sicherheit an Eisenbahnkreuzungen. Die Projektpartner bmvit, ÖBB, KfV und ÖAMTC haben diesen "International Level Crossing Awareness Day" zum Anlass genommen, um weitere bewusstseinsbildende Maßnahmen über das richtige Verhalten an Eisenbahnkreuzungen zu setzen.

Mehr als 1.000 Donau-DetektivInnen beim Danube Day

Zum bereits zwölften Mal haben bmvit, BMLFUW und MA 31 zum „Danube Day“ im Wiener Museumsquartier geladen. Mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis zwölf Jahren machten sich auf die Spur, um an 18 interaktiven Informationsständen alles Wissenswerte über die Donau und ihre Bewohnerinnen und Bewohner, Donaupflanzen und Donauberufe zu erfahren.

Leichtfried trifft US-Botschafterin Wesner

Beim Treffen zwischen Verkehrsminister Jörg Leichtfried und US-Botschafterin Alexa Wesner standen Gespräche über Start-ups im Vordergrund. „Wir wollen das Umfeld für Start-ups in Österreich weiterentwickeln. Dazu gehört auch ein intensiver Austausch mit unseren internationalen Partnern um voneinander zu lernen“, erklärt Leichtfried.

FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner erhält großes Ehrenzeichen

Infrastrukturminister Jörg Leichtfried hat heute Klaus Pseiner, dem Geschäftsführer der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG das große Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich verliehen. „Klaus Pseiner hat die Forschungsförderungsgesellschaft nicht nur zu einem zuverlässigen Partner unseres Hauses gemacht, er hat sie zu einer Vorzeigeagentur für die Forschungsförderung in Europa entwickelt“, betont Leichtfried im Rahmen der feierlichen Übergabe.

Pioneers Festival 2016 – bmvit fördert Start-ups mit 70 Millionen Euro im Jahr

Beim Pioneers Festival 2016 in der Hofburg präsentierten sich hunderte internationale und nationale Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer der Öffentlichkeit und gaben einen Einblick in die Start-up-Szene.

Infrastrukturminister Jörg Leichtfried besuchte gemeinsam mit US-Botschafterin Alexa Wesner und FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner die Pionierinnen und Pioniere und war begeistert von der Innovationskraft der jungen Unternehmen.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/presse/archiv/2016/index.html
Stand: 31.07.2017