Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Glossar

AIT

Logo: Austrian Institute of Technology
Logo
Rechte: AIT

Abkürzung für: Austrian Institute of Technology,
das Forschungszentrum in Seibersdorf

Das Austrian Institute of Technology, vormals Austrian Research Centers (ARC), ist die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Österreich. Beheimatet sind dessen Institute in ganz Österreich.

Ursprünglich entstand 1956 die Österreichische Studiengesellschaft zur friedlichen Nutzung der Atomenergie auf 110 Hektar Betriebsgelände, wo in der Folge auch der erste Forschungskernreaktor in Österreich entstand. Außerdem wurde ein Zwischenlager für niederradioaktive Abfälle errichtet.

Als in den 1980er Jahren der Kernkraft zur Energiegewinnung in Österreich abgesagt wurde, verstärkte das nunmehrige Forschungszentrum Seibersdorf seine Entwicklungen auf verschiedene andere Sachgebiete. Auch die Zusammenarbeit mit der Industrie wurde verstärkt, so dass zumeist Anwendungsforschung betrieben wird. Der Kernreaktor wurde im Jahr 2004 stillgelegt. Im Rahmen der ursprünglichen Aufgabe betreibt ein Labor die Dosimetrie für große Teile Österreichs. Auch für den Strahlenschutz existiert die Strahlenschutzakademie, die die Ausbildung von Strahlenschutzbeauftragten, aber auch für die Behörden, Feuerwehr, Hilfsorganisationen und das Bundesheer durchführt.

Die Eigentümer sind zu 50,46 Prozent die Republik, die andere Hälfte besteht aus Firmen aus der Industrie, Energieversorger, Banken und Versicherungen und Interessenvertretungen.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/service/glossar/a/ait/ait.html
Stand: 07.03.2011