Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Glossar

EFTA

Logo
Logo Europäische Freihandelsassoziation
Rechte: EFTA

Abkürzung für: European Free Trade Association

(Englisch für: Europäische Freihandelszone).

Die EFTA wurde am 4. Januar 1960 in Stockholm (Schweden) gegründet. Das entsprechende Übereinkommen trat am 3. Mai 1960 in Kraft. Zielsetzung war die Förderung von Wachstum und Wohlstand ihrer Mitgliedstaaten und die Vertiefung des Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den westeuropäischen Ländern wie auch der Welt insgesamt. Gleichzeitig sollte sie ein Gegengewicht zu den Europäischen Gemeinschaften und deren politischen Zielen bilden.

Die EFTA besteht heute nur noch aus vier Ländern: Island, Norwegen, Schweiz und Liechtenstein. Mit Ausnahme der Schweiz bilden diese Länder zusammen mit den Mitgliedern der Europäischen Union (EU) den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

Im August 2005 haben die zu Dänemark aber nicht zur EU gehörenden Färöer-Inseln angekündigt, (wieder) Mitglied der EFTA werden zu wollen.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/service/glossar/e/efta/efta.html
Stand: 09.03.2011