Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Forschungs- und Technologiebericht 2005

Bild vergrößern
Titelbild
Rechte: bmvit

Lagebericht gemäß Paragraf 8 (1) Forschungsorganisationsgesetz (FOG) über die aus Bundesmitteln geförderte Forschung, Technologie und Innovation in Österreich

Der jährlich erscheinende Technologiebericht ist eine Zusammenstellung von aktuellen Daten, Befunden und Einschätzungen zur österreichischen Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik und bietet einen Überblick über die Position Österreichs in diesem Politikfeld. Im dem Bericht findet sich zusätzlich umfangreiches Datenmaterial zu der von Statistik Austria.

Besonders hervorzuheben ist die erfreuliche Entwicklung der österreichischen Forschungs- und Entwicklungsquote. Es wurde die Auftragsforschung von Unternehmen steuerlich begünstigt. Damit werden der Forschungsfreibetrag und die Forschungsprämie auch für die Auftragsforschung von Unternehmen wirksam, was besonders die Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen bei der Einwerbung von Drittmitteln unterstützen wird.

Österreich befindet sich somit als eines der wenigen europäischen Länder auf dem Weg zum „Barcelona-Ziel“, welches eine Forschungsquote von 3 Prozent des BIP bis 2010 anstrebt. Wesentlicher Beitrag zur Steigerung der Forschungs- und Entwicklungsquote sind die von der Bundesregierung bereitgestellten Sondermittel der Offensivprogramme I und II sowie die Mittel aus der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung. Eine erste Analyse der erfolgswirksam ausbezahlten Sondermittel gibt einen Überblick über die von den Ministerien gesetzten Maßnahmen. Besonders profitierten von den Sondermitteln der Wissenschaftsfonds FWF, die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG, die Universitäten über die Forschungsinfrastrukturprogramme und die Kompetenzzentren

Der diesjährige Bericht wurde im Auftrag des damaligen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (BMBWK), Bundesministerium und Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) sowie dem damaligen Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) unter Mitarbeit von Statistik Austria und von tip erstellt.

Verfügbarkeit der Publikation



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/service/publikationen/innovation/forschungsberichte/ft_bericht05/ft_bericht05.html
Stand: 16.06.2017