Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Telekommunikation

5G-Strategie

Österreichs Weg zum 5G-Vorreiter in Europa

Mit optimierten Rahmenbedingungen die Einführung der 5G-Mobilfunktechnologie beschleunigen.
Chancen für Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft realisieren.

Auf den Punkt gebracht!

Breitbandstrategie 2030

Mit der Breitbandstrategie 2030 werden die Rahmenbedingungen für den österreichischen Weg in die Gigabit-Gesellschaft formuliert, auf deren Grundlage die zur Zielerreichung notwendigen privaten und öffentlichen Investitionen ermöglicht und koordiniert werden sollen. Die Breitbandstrategie 2030 baut dabei auf der Breitbandstrategie 2020 auf. Dabei werden Erfahrungen der letzten Jahre und der Rechnungshofbericht aus dem Jahr 2018 berücksichtigt und die prognostizierten internationalen Entwicklungen auf den Telekommunikationsmärkten sowie die zu erwartende technologische Entwicklung miteinbezogen.

Breitbandstrategie 2020

Mit der vorliegenden Strategie hat das bmvit Anforderungen an eine leistungsfähige Breitband-Infrastruktur skizziert, die politischen Ziele untermauert und damit Österreichs Vision für morgen definiert.

Österreich soll sich an der Spitze der IKT-Nationen positionieren!

Breitband-Offensive jetzt

Ein Masterplan ​zur ​Breitbandförderung

Breitband ist für einen modernen Wirtschaftsstandort genauso wichtig wie das umweltfreundliche Bahnnetz, gut ausgebaute Straßen und die Energienetze. Fast alle Österreicherinnen und Österreicher sind online, 80 Prozent der Bevölkerung und praktisch alle Unternehmen nutzen das Internet. Der Breitbandausbau ist eine wichtige Zukunftsinvestition, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten maßgeblich zum heimischen Wirtschaftswachstum beitragen wird.

Evaluierungen und Analysen

InfoLetters der Obersten Fernmeldebehörde

Handbuch Binnenschifffahrtsfunk - regionaler Teil

Der regionale Teil des Handbuches umfasst die Bereiche der Binnenschifffahrtsstraßen, in denen sich das Schiff gerade befindet und die es auf seiner weiteren Reise befahren wird. Es muss mit dem allgemeinen Teil des Handbuches in der aktuellen Ausgabe an Bord des Schiffes sein, wenn sich eine Funkanlage an Bord befindet.

Die vorliegende Ausgabe wurde in Kooperation von Deutschland und Österreich erstellt und umfasst die Flüsse – vom Rhein kommend – Main, Main-Donau-Kanal (MDK) und den deutschen und österreichischen Teil der Donau bis zur slowakischen Grenze.

Technische Leitfäden und Übersichten



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/service/publikationen/telekommunikation/index.html
Stand: 02.07.2019