Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Projektbibliothek

mehrere, verschiedene Bücher aufgereiht
Veröffentlichungen
Rechte: bmvit

Nachfolgende Projektarbeiten wurden vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) in Auftrag gegeben. Das Herunterladen der Endberichte ist für nichtkommerzielle Zwecke erlaubt. Sämtliche Verwertungsrechte liegen beim bmvit.

Bericht - Wachstum und Beschäftigung durch Infrastrukturinvestitionen

Im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) wurde das Institut für Höhere Studien (IHS) mit der Erstellung eines Projektberichtes "Wachstum und Beschäftigung durch Infrastrukturinvestitionen" beauftragt.

Das vorliegende Kurzgutachten gibt einen Überblick über die Wirkung öffentlicher Infrastruktur auf makroökonomische Variablen. Die quantitative Bedeutung der Infrastruktur für die österreichische Wirtschaft und die langfristigen Effekte für das Wirtschaftswachstum werden anhand von Ergebnissen dargelegt.

Institut für Höhere Studien, 2005

Band 7 - Verletzung kindlicher Fußgänger

Die Studie "Verletzung kindlicher Fußgänger durch reversierende Fahrzeuge" wurde mit finanzieller Unterstützung des Österreichischen Verkehrssicherheitsfonds (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) erstellt. Es wurde eine Analyse von Unfällen, ausgelöst durch reversierende Fahrzeuge durchgeführt, um Unfallverhütungsrichtlinien für diese Unfälle zu erarbeiten.

Eine Reihe von Maßnahmen haben sich als erfolgversprechende Optionen zur Verringerung der Zahl dieser schweren Kinderunfälle herausgestellt.

Universitätsklinik für Kinderchirurgie Graz, September 2000

Band 6 - Radfahranlagen - Mängelrecherche 2000

Die Radfahranlagen-Mängelrecherche soll eine Unterstützung für die Stadtgemeinde Wiener Neustadt darstellen. Im ersten Teil wurden allgemein typische Fehlerquellen dargestellt. Im zweiten Teil erfolgte eine alphabetische Aufstellung nach Straßen und Gassen.

DINAMo Drahteselinitiative Wiener Neustadt; DI Helmuth Nussbaumer 2000

Band 5 - Die Akzeptanz von Carsharing in der näheren Wohnumgebung

Das Carsharing, aus Sicht des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), ein wichtiger Bestandteil einer zukunftsfähigen Mobilität in Städten ist, wurde erhoben welche Möglichkeiten sich zur Akzeptanzsteigerung und zur Erhöhung des Carsharing-Anteils am Mobilitätsmarkt ergeben.Unter dem Titel "Die Akzeptanz von Carsharing in der näheren Wohnumgebung" wurde diesen und anderen Fragen in zwei Wiener Wohngebieten im Rahmen einer verkehrswissenschaftliche Untersuchung nachgegangen.

Rosinak und Partner ZT GmbH, Büro Dr. Max Herry, Juli 2000

Band 4 - Strategische Umweltprüfung für transeuropäische Netze

Demonstrationsstudie Donaukorridor

Die Generaldirektionen Verkehr und Umwelt der Europäischen Kommissionplanten, für die Transeuropäischen Netze (TEN) strategische Umweltverträglichkeitsprüfungen durchzuführen. Aus diesem Grund wurde anhand von Demonstrationskorridoren die Durchführungstrategischer Umweltprüfungen, kurz ”SUP”, geprüft. Die Bundesministerien für Verkehr und Umwelt haben sodann eine Pilotstudie für eine SUP im Verkehrsbereich in Österreich durchgeführt.

Band 3 - Die österreichische Radhelminitiative 1992 - 1998

Jedes Jahr erleiden rund 8.000 Österreicherinnen und Österreicher bei Radunfällen Kopfverletzungen, die durch das Tragen eines Helmes weitgehend vermeidbar wären. Aus diesem Grund koordinierte die Österreichische Radhelminitiative von 1992 bis 1998 Aktionen verschiedener Institutionen, die sich für die Verbreitung des Radhelmes einsetzen. Über die Auswirkungen auf das Unfallgeschehen liegt vom Verein Sicher Leben ein Bericht "Die österreichische Radhelminitiative 1992 - 1998" vor.

Gerald Furian/Michaela Gruber (Institut Sicher leben des Kuratorium für Schutz und Sicherheit), 1998

Band 2 - EU-weite Flugverkehrsbesteuerung in Österreich,

Band 1 - Der österreichische Bundesverkehrswegeplan



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/service/publikationen/verkehr/projektbibliothek/index.html
Stand: 24.06.2015