Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Leerverrohrungsprogramm

Bild vergrößern
Förderungsprogramm Leerverrohrung
Rechte: bmvit, colourbox/Kristian Kirk

Mit dem „Breitband Austria 2020 Leerverrohrungsprogramm“ (kurz: BBA2020_LeRohr) soll die Mitverlegung von Leerverrohrungen für Kommunikationsnetze bei laufenden kommunalen Tiefbauarbeiten erleichtert werden.

BBA2020_LeRohr unterstützt damit die österreichische Zielsetzung, bis 2020 eine nahezu flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit ultraschnellen Breitband-Hochleistungszugängen zu ermöglichen – und es verfolgt einen zeitlich darüber hinausgehenden Ansatz – nämlich die Vorbereitung nahezu flächendeckender Glasfaseranbindungen.

Damit werden die mittelfristigen Zielsetzungen der Förderungsprogramme  Access und  Backhaul um einen langfristigen Effekt, nämlich die vorausschauende Errichtung von Infrastrukturen für eine spätere Versorgung, erweitert. Durch die Bereitstellung von Leerverrohrungen (mit oder ohne Kabel) in Gebieten, die voraussichtlich langfristig unterversorgt oder schlecht versorgt blieben, wird der Ausbau von ultraschnellen Breitband-Hochleistungsnetzen, die sehr hohe Übertragungskapazitäten ermöglichen, unterstützt.

Geförderte Projekte

Ergänzungsförderungen der Bundesländer

Kontakt

Bitte wenden Sie sich bei Fragen entweder direkt an das Breitbandbüro  breitbandbuero@bmvit.gv.at oder an die Österreichische Forschungsförderungsgemeinschaft (FFG) per Telefon (0)577 55-7500 oder unter breitband@ffg.at.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/breitband/foerderungen/LeRohr/index.html
Stand: 21.09.2017