Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Evaluierungen und Analysen

Evaluierungsberichte zum Breitbandausbau

Dieser Evaluierungsbericht gibt einen Überblick über den aktuellen Stand des Breitband-Ausbaus und die Entwicklung des Marktes in diesem Bereich für das vergangene Jahr 2016. Es wird dargestellt, wo sich Österreich im weltweiten und europäischen Vergleich befindet.

Evaluierung des Breitbandausbaus in Österreich

Das bmvit beauftragte die PwC Advisory Services GmbH um aus internationalen Modellen Best-Practice-Aspekte zu exzerpieren und in Form einer Evaluierung für das bmvit aufzubereiten.

Die Ergebnisse der Evaluierung leisten daher einen Beitrag, diesen Masterplan und die darauf aufbauenden Instrumente im Anschluss weiter zu konkretisieren.

Evaluierung der Breitbandinitiative 2015/2016

Der vom deutschen wissenschaftlichen Institut WIK-Consult und dem österreichischen Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) verfasste Evaluierungsbericht zum Breitbandausbau stellt Österreich ein gutes Zeugnis aus: Das Ziel, flächendeckend schnelles Internet in ganz Österreich bereit zu stellen, werde erreicht. Bislang wurden 204 Millionen Euro an Förderungen vergeben, also gut ein Fünftel der „Breitbandmilliarde“.

Bedarfs- und Akzeptanzanalyse

Für eine Weiterbildungseinrichtung im Bereich der Breitbandversorgung

Eine solide Breitbandanbindung ist Voraussetzung für eine positive Entwicklung Österreichs. Ein genereller Ausbau der Breitbandverbindungen ist wichtig für das Wirtschafts- und Sozialleben, die Arbeit und die Ausbildung. Die Analyse zeigt, dass durch den Ausbaubedarf auch ein Bedarf an Fachkräften in Österreich besteht. In Bezug auf die Beschäftigtenzahlen des Beobachtungszeitraums ist dieser Bedarf insbesondere im Telekommunikationsbereich zu sehen. Der Bausektor profitiert nur in speziellen Teilsegmenten von dieser Entwicklung.

Impact Assessment

Breitband: Ausbau und Zielsetzung
politische Ziele auf nationaler und europäische Ebene

Im Zuge der Breitbandinitiative „Breitband Austria 2020“ stellt das BMVIT seit Mitte 2015 österreichweit eine Milliarde Euro an Förderungsmitteln für den Ausbau der Breitbandinfrastruktur zur Verfügung.

Zur Erreichung einer nahezu flächendeckenden Verfügbarkeit von Gigabit-Anschlüssen bis 2025 sowie der landesweiten mobilen Versorgung mit 5G ist die österreichische Breitbandstrategie neu auszurichten und bis 2030 fortzuschreiben. Ein nationaler Schulterschluss zur Ankurbelung der Investitionen in Höhe von mehreren Milliarden Euro sind erforderlich.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/breitband/publikationen/evaluierungen/index.html
Stand: 28.11.2018