Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Neue Klima- und Energiestrategie

Am 29. Mai 2019 beschloss die Bundesregierung eine neue integrierte Klima- und Energiestrategie für Österreich, die gemeinsam von BMVIT und BMNT erarbeitet wurde.

Die Strategie gibt für den Verkehrssektor das klare Ziel vor, dass die CO2-Emissionen bis 2030 um 36 % (Basisjahr 2005) gesenkt werden müssen – auf Basis 2016 sind das 7,2 Millionen Tonnen CO2. Wichtige Themen im Mobilitätsbereich sind wesentlich verbesserte Services, die Nutzung von Möglichkeiten durch Digitalisierung, der Ausbau leistungsstarker öffentlicher Verkehrsmittel, eine Verbesserung der Siedlungsentwicklung, effizienter Güterverkehr und Verlagerung sowie der Übergang zu Null- und Niedrigstemissionsfahrzeugen. Für alle diese Bereiche sind Mobilitäts- und Energieforschung von entscheidender Bedeutung – auch für diesen Bereich zeichnete das bmvit verantwortlich.

Der nächste Schritt aus Sicht des BMVIT umfasst nun einerseits die Analyse von Einzelmaßnahmen hinsichtlich CO2-Einsparung, Kosten, Timing usw. (Vorlage eines Sachstandsberichts Mobilität 09/2018) sowie die Entwicklung von konkreten Maßnahmen in einem Aktionsplan „Wettbewerbsfähige und saubere Mobilität 2030“ gemeinsam mit Ländern, Gemeinden und weiteren Stakeholdern. Der zugehörige Stakeholder-Prozess läuft. Dazu wird berichten regelmäßig auf der BMVIT-Infothek berichtet.

Inhaltlicher Stand: 11.09.2019