Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

2. Call - 14. Februar 2017 bis 9. Juni 2017

Die Einreichfrist für ein Förderungsansuchen im 2. Call von Breitband Austria 2020 Backhaul endete am 9. Juni 2017 um 12:00 Uhr.

Förderungsgebiete

Das Förderungsgebiet umfasst zum Zeitpunkt der Ausschreibung jene Regionen in Österreich, wo auf Basis von Markterhebungen derzeit keine Breitband-Hochleistungszugänge verfügbar sind, beziehungsweise wo nach Konsultation der Betreiber auch in den nächsten drei Jahren, kein entsprechender Ausbau von Breitband-Hochleistungszugängen vorauszusehen ist.

Die Ausschreibungen beziehen sich in den BBA2020-Förderungsprogrammen auf die NUTS3-Klassifikation des österreichischen Bundesgebietes. Die NUTS-Klassifikation (französisch: Nomenclature des unités territoriales statistiques, deutsch: Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik) ist als hierarchisches System zur Untergliederung des EU-Wirtschaftsraums zu verstehen.

Sonderrichtlinie zu Backhaul

Die Sonderrichtlinie BBA2020_Backhaul des BMVIT bildet den beihilferechtlichen Rahmen für die Förderung von Vorhaben zum Backhaul-Ausbau, also der Anbindung von Insellösungen, Mobilfunkbasisstationen und kleinen lokalen Netzen. Sie enthält die Bedingungen für eine Teilnahme am Förderungsprogramm und für den Abschluss eines Vertrages zwischen dem Förderungswerber und dem Bund.

Sonderrichtlinie Backhaul 2. Call (pdf 111 KB)

Bewertungshandbuch zur Sonderrichtlinie

Das Bewertungshandbuch zur Sonderrichtlinie dient zur vertiefenden Information der mit der Prüfung und Bewertung der Förderungsansuchen befassten Stellen und soll eine gleichberechtigte und diskriminierungsfreie Behandlung der Förderungswerber gewährleisten. Es bietet einen Einblick in die Kriterien der Bewertung.

Bewertungshandbuch zur Sonderrichtlinie 2. Call Backhaul (pdf 140 KB)

Applikation für GIS-Dateien für ein Förderungsansuchen

Im Zuge der Erstellung eines Förderungsansuchens im eCall sind auch GIS-Daten zum Versorgungsgebiet und zur Versorgungsinfrastruktur einzugeben. Dazu ist im eCall eine Schnittstelle zur WebGIS-Applikation des BMVITeingerichtet. Das jeweilige Handbuch zum WebGIS-Förderungsportal bietet dazu Beschreibungen und Anleitungen.

Handbuch zum WebGIS-Förderungsportal - Backhaul (pdf 7,0 MB)

Inhaltlicher Stand: 09.06.2017