Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Nützliches und Hilfen

Dokumente für eine leichtere Ausarbeitung der Förderansuchen

Standardangebot

Das Standardangebot soll den Zugang zur passiven Kommunikationsinfrastruktur (Breitbandnetz ohne aktive Komponenten) auf wirtschaftliche, technische und diskriminierungsfreie Weise gewährleisten. Das unten angeführte Muster, die Erläuterung sowie die Kostenkalkulation sollen die Richtlinien verständlich machen und somit die Ausarbeitung eines Förderansuchens erleichtern.

Förderanträge werden anschließend über das eCall-System eingereicht. Die eCall-Funktionen unterstützen eine fehlerfreie Einreichung und ermöglichen Datenimport bzw. Datenkopie.

Applikation für GIS-Dateien für ein Förderungsansuchen

Im Zuge der Erstellung eines Förderungsansuchens im eCall sind auch GIS-Daten zum Versorgungsgebiet und zur Versorgungsinfrastruktur einzugeben. Dazu ist im eCall eine Schnittstelle zur WebGIS-Applikation des bmvit eingerichtet. Das jeweilige Handbuch zum WebGIS-Förderungsportal bietet dazu Beschreibungen und Anleitungen.

Im Vergleich zu den vergangenen Ausschreibungen benötigen Förderungsanträge nun weitere geografische Details über das Ausbauprojekt. In der WebGIS-Anwendung sind die Bestandsinfrastrukturen sowie Zugangspunkte (bestehende und im Ausbauprojekt geplante) zu präzisieren. Ein Zugangspunkt oder auch Point of Presence (POP), ist für den Zugang zur Mitbenutzung passiver Infrastruktur (Leerverrohrung bzw. unbeschalteter Glasfaser) für Dritte im Sinne des Standardangebots zu verstehen.

Handbücher zum WebGIS-Förderungsportal:

Inhaltlicher Stand: 29.05.2019