Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

International / EU

Für Österreich als relativ kleinen europäischen Binnenstaat haben die Verkehrsbeziehungen mit dem Ausland eine große Bedeutung.

  • Zwei von drei in Österreich auf Straße, Schiene oder Schiff zurückgelegten Tonnenkilometer werden in Verkehren mit dem Ausland als Import, Export oder Transitverkehr abgewickelt.
  • Geschätzt jeder fünfte Kilometer eines Lastkraftwagen (Lkw) und jeder dritte Tonnenkilometer auf der Straße erfolgen mit ausländischen Lkws.
  • Nur rund zehn Prozent einer durchschnittlichen Lkw-Transitfahrt am Brenner führen über österreichisches Gebiet, 90 Prozent der Fahrt finden im Ausland statt.

Das Verkehrsgeschehen in Österreich ist damit stark von den Bedingungen des benachbarten Auslandes abhängig:

  • Welche Fahrzeuge dürfen eingesetzt werden?
  • Welche Kosten entstehen?
  • Welche Sozialvorschriften gelten?
  • Welche Qualität weist die gesamte Transportkette im Bereich der Schiene und des kombinierten Verkehrs auf?

Diese und ähnliche Fragestellungen, die für die Verkehrsmittelwahl und die Umweltauswirkungen entscheidend sind, liegen oftmals nicht im Entscheidungsbereich Österreichs. Eine aktive Zusammenarbeit mit den Gremien der Europäischen Union (EU) sowie anderer Internationalen Organisationen ist deswegen von großer Bedeutung für die österreichische Verkehrspolitik.

Inhaltlicher Stand: 15.02.2017