Direkt zum Inhalt ~

Service-Navigation

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Interoperabilität

Leitfaden zur Genehmigung des Teilsystems CCS

Bedeutung und Aufgaben von Interoperabilität

Interoperabilität bedeutet die Eignung des transeuropäischen Eisenbahnsystems für den sicheren und durchgehenden Zugverkehr. Diese Eignung beruht auf den gesamten ordnungsrechtlichen, technischen und betrieblichen Voraussetzungen, die zur Erfüllung der grundlegenden Anforderungen der Interoperabilitätsrichtlinie (Richtlinie 2008/57/EG) gegeben sein müssen.

Notifizierung



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/verkehr/eisenbahn/interoperabilitaet/index.html
Stand: 27.04.2017