Direkt zum Inhalt ~

Social-Media-Navigation

Sprach-Navigation



Abgeschlossene Projekte mit Beteiligung des BMVIT

Access2Mountain

Inhaltlicher Schwerpunkt dieses Projekts war die Entwicklung von kundenfreundlichen Angeboten umweltfreundlicher Verkehrsmittel. Die touristische Mobilität stellte zwar einen Schwerpunkt dar, doch auch die Verbesserung umweltfreundlicher Mobilitätsangebote für die einheimische Bevölkerung der Gebirgsregionen war Ziel des Projekts.

AlpInfoNet

Die Bereitstellung von zuverlässigen, intelligenten und nicht diskriminierenden Informationen über nachhaltige Mobilitätsangebote innerhalb des Alpenraums war Leitziel des Projekts. Bereits bestehende regionale und nationale Auskunftssysteme werden für einen grenzübergreifenden Ansatz genutzt und ein transnationales Informationsnetzwerk zur nachhaltigen Mobilität entwickelt.

Alpine Awareness

In diesem ebenfalls im Interreg III B Alpenraumprogramm durchgeführten Projekt sollte das Bewusstsein und das Wissen zum Thema „sanfter Mobilität“ erweitert werden.

Alps Mobility

Inhaltliche Schwerpunkte des Projekts waren die Einrichtung der Mobilitätszentrale Pongau im Bahnhof Bischofshofen und die Entwicklung eines Fahrplanauskunftssystems.

Alps Mobility II – Perlen der Alpen

Die gute internationale Zusammenarbeit im Projekt „Alps Mobility“ war mit ein wesentlicher Grund zur Konzeption und Einreichung von Projekten in der nächsten Förderperiode des Europäischen Regionalfonds. Neu dazu gekommen sind Partner aus Frankreich und der Schweiz.

Modellvorhaben „Sanfte Mobilität – autofreier Tourismus“

Die österreichischen Bundesministerien unterstützten dieses Modellvorhaben, da es dazu beiträgt, einerseits ökologische und verkehrspolitische Ziele in die Praxis umzusetzen und andererseits geeignet ist, eine positive wirtschaftliche Entwicklung Österreichs insbesondere im Tourismus und bei innovativen Technologien, zu unterstützen.

Dieses österreichische Modellvorhaben wurde zu einem erheblichen Teil in Regionalförderungsprogramme Europäischen Union integriert.

Region Neusiedlersee – Fertö-tó

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) führt gemeinsam mit dem Lebensministerium (BMLFUW), dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA), dem Burgenland und Partnern in Ungarn und in der Slowakei dieses Schirmprojekt durch. Ziel ist ein Nachhaltig umweltverträglicher Verkehr und Tourismus in diesen sensiblen Gebieten.

Transdanube



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/verkehr/gesamtverkehr/tourismus/projekte/abgeschlossen/index.html
Stand: 13.07.2018