Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Wichtige Tipps für den sicheren Schulweg

Vor allem die schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, unsere Kinder, brauchen besondere Aufmerksamkeit. Wir dürfen nichts unversucht lassen, um sie vor Schaden zu bewahren.

In den ersten Septemberwochen absolvieren wieder zehntausende aufgeregte Taferlklassler und Tafelklasslerinnen ihren ersten Schulweg. Sie müssen, um sicher in die Schule und wieder heim zu kommen, die wichtigen Verkehrs- und Verhaltensregeln im Straßenverkehr beherrschen. Dazu brauchen sie die Unterstützung ihrer Eltern oder anderer engagierter Bezugspersonen.

Breitband-Offensive jetzt:

Ein Masterplan ​zur ​Breitbandförderung

Breitband ist für einen modernen Wirtschaftsstandort genauso wichtig wie das umweltfreundliche Bahnnetz, gut ausgebaute Straßen und die Energienetze. Fast alle Österreicherinnen und Österreicher sind online, 80 Prozent der Bevölkerung und praktisch alle Unternehmen nutzen das Internet. Der Breitbandausbau ist eine wichtige Zukunftsinvestition, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten maßgeblich zum heimischen Wirtschaftswachstum beitragen wird.

Richtig ausgerüstet

Informationen und Tipps zur verkehrssicheren Ausstattung Ihres Fahrrads

Aus Anlass der Novellierung der Fahrradverordnung im Oktober 2013 hat das bmvit eine Publikation herausgegeben, die über die richtige und verkehrssichere Ausstattung Ihres Fahrrades informiert.

Die vorliegende Broschüre fasst die wichtigsten Anforderungen an Ihr Fahrrad kompakt zusammen und soll Ihnen dabei helfen, die wichtigen Funktionen Ihres Fahrrads eigenständig prüfen zu können.

Kinder sehen die Welt anders

Für Kinder ist die Umgebung ein großer Spielplatz, und sie erkunden die Welt mit Begeisterung. Gerade deshalb sind sie im Straßenverkehr besonders gefährdet. Mit der Kampagne "Kinder sehen die Welt anders" schafft das bmvit gemeinsam mit dem KfV mehr Bewusstsein für die Situation von Kindern im Straßenverkehr und verfolgt das Ziel, Erwachsene für mehr Rücksicht und Aufmerksamkeit zu sensibilisieren.



Fundstelle: http://www.bmvit.gv.at/index.html
Stand: 10.03.2014