Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Forschungs- und Technologiebericht 2019

Deckblatt Technologiebericht 2019

Der Forschungs- und Technologiebericht 2019 umfasst eine Darstellung der jüngsten Globalschätzung über die Entwicklung der F&E-Ausgaben in Österreich, die Performance des österreichischen Innovationssystems im internationalen Vergleich wie auch eine Systemanalyse hinsichtlich des Fortschritts im Bereich Digitalisierung. Zudem gibt der Bericht eine Beschreibung einer Reihe von Initiativen und strategischen Maßnahmen im Bereich Forschung, Technologie und Innovation wieder.

Anlässlich der Vorbereitung der neuen FTI-Strategie steht im vorliegenden Bericht insbesondere die Umsetzung und Zielerreichung der FTI-Strategie 2020, welche im Jahr 2011 von der Bundesregierung beschlossen wurde, im Mittelpunkt der Betrachtung. Die FTI-Strategie 2020 wird dabei unter Einbeziehung externer Expertinnen und Experten einem Review unterzogen, der eine Analyse und nähere Untersuchung der Entwicklungen seit 2011 bis heute erlaubt.

Ein weiterer Schwerpunkt ist dem digitalen Wandel gewidmet, der den Unternehmens-, Bildungs- wie auch den öffentlichen Sektor zunehmend erfasst. Neue Entwicklungen und aktuelle Maßnahmen und Initiativen werden auch hier für den jeweiligen Sektor aufgezeigt. Ein wesentlicher Bestandteil des österreichischen Innovationssystems ist die gut ausgebaute Forschungsförderung, welche entsprechend den aktuellen Kennzahlen und den Ansätzen zur strategischen Weiterentwicklung auf Bundesebene anhand der drei großen Förderagenturen FWF, FFG und aws dargelegt wird. Eine breit angewandte und fest verankerte Evaluierungskultur prägt die österreichische FTI-Politik. Einblicke in diese und eine Zusammenschau rezenter Evaluierungen von FTI-Programmen bilden den Abschluss des Berichts.

Der vorliegende Bericht ist im Auftrag der Bundesministerien für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) entstanden. Die Erstellung des Berichts erfolgte durch eine Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus WPZ Research, Zentrum für Soziale Innovation (ZSI) und KMU Forschung Austria mit Unterstützung von VDI/VDE Innovation + Technik (iit), Technopolis und dem Industriewissenschaftlichen Institut (IWI).

Autorinnen- und Autorenteam: Brigitte Ecker (Koordination, WPZ Research), Philipp Brunner (IWI), Stephanie Christmann-Budian (iit), Iris Fischl (KMU Forschung Austria), Helmut Gassler (ZSI), Gerald Gogola (WPZ Research), Ernst Hartmann (iit), Eva Heckl (KMU Forschung Austria), Peter Kaufmann (KMU Forschung Austria), Stefan Krabel (iit), Katja Mayer (ZSI), Anastasia Mozhova (iit), Hans Pechar (WPZ Research), Alfred Radauer (Technopolis), Christian Reiner (WPZ Research), Sascha Ruhland (KMU Forschung Austria), Sascha Sardadvar (WPZ Research), Herwig W. Schneider (IWI), Klaus Schuch (ZSI), Dorothea Sturn (ZSI), Brigitte Tiefenthaler (Technopolis), Katharina Warta (Technopolis) und Elke Welp-Park (WPZ Research).

Inhaltlicher Stand: 04.06.2019