Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)

Artificial Intelligence Potenzial Österreich: Zahlen, Daten, Fakten

Die vorliegende Studie analysiert das Wirtschafts-und Technologiefeld Artificial Intelligence (AI - künstliche Intelligenz). Ziel dieser Studie war es daher, Zahlen, Daten, Fakten zu AI in Österreich auf der Basis existierender Informationen strukturiert zu erheben und zu analysieren. Neben einer Analyse verschiedener Sekundärstatistiken (u.a. aus der IKT-Landkarte, den Förderungsdaten von FFG und Horizon 2020, der IKT-Erhebung der Statistik Austria, der Leistung-und Strukturerhebung der Statistik Austria sowie Arbeitsmarktdaten) wurden Interviews mit ExpertInnen durchgeführt. Zusätzlich wurde zur Analyse der AI-Strategien anderer Länder eine entsprechende Web-/Desk-Recherche vorgenommen sowie weitere relevante Literatur (insbesondere aktuelle Studien zu Markt-und Veränderungspotenzial von AI in verschiedenen Wirtschaftsbereichen) untersucht. Die Studie wurde im Auftrag des BMVIT im Zusammenhang mit der österreichischen AI-Strategie "Artificial Intelligence Mission Austria 2030" erstellt.

Artificial Intelligence Mission Austria 2030

Die Zukunft der Künstlichen Intelligenz in Österreich gestalten

Künstliche Intelligenz (KI) umfasst Computersysteme, die intelligentes Verhalten zeigen. KI kann helfen, unser aller Leben zu verbessern. Bereits heute beeindrucken Anwendungen wie zum Beispiel in der automatischen Übersetzung. Wir stehen aber erst am Beginn der Entwicklung: für die Zukunft sind viele weitere Innovationen zu erwarten.

Quantentechnologiestudie

Strategische Analyse der Möglichkeiten zur stärkeren Industrialisierung der Ergebnisse der österreichischen Quantenforschung

Um sich einen Überblick des derzeitigen Stands der Quantentechnologie in Österreich zu verschaffen, wurde diese Studie vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) in Auftrag gegeben, mit dem Ziel die Sicht der Forscher als auch die der Industrie abzubilden.

Big Data, Innovation und Datenschutz

Mit der Einführung der DS-GVO im Mai2018 müssen Europäische Organisationen, die davon betroffen sind, Datenschutz und die daraus folgenden Beschränkungen beachten. Die in vorliegender Studie vorgenommene rechtliche Analyse der DS-GVO ergibt, dass aufgrund der rechtlichen Anforderungen diese Vorgangsweise zur Entwicklung von Big Data Anwendungen nicht möglich ist: Datensammlungen und Data Mining Analysen mit personenbezogenen Daten sind ohne Einwilligung nicht erlaubt. Als Ausgangspunkt zur Entwicklung eines entsprechenden Maßnahmenbündels wird in dieser Studie eine DS-GVO kompatible Vorgangsweise zur Entwicklung einer Big Data Anwendung entwickelt. Basis dieses Vorschlags sind eine rechtliche Analyse der DS-GVO mitSchwerpunkt Big Data, eine technische Analyseder zur Umsetzung der Auflagen vorhandenen Technologien sowie Gespräche mit Unternehmen und Behörden.

Demografischer Wandel als Chance: die Programme benefit und AAL

Der demografische Wandel wird seit einiger Zeit sowohl in Europa als auch auf nationaler Ebene als eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen erkannt und adressiert. Den demografischen Wandel als Chance zu begreifen und zu nutzen – das ist das Ziel der Programme benefit und AAL. Für die Zielgruppe der älteren Menschen sollen anwendungsorientierte, marktnahe Lösungen auf der Basis von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) entwickelt werden.
Der vorliegende Projektbericht gewährt uns spannende Einblicke in einige der 186 geförderten Projekte in den Bereichen Gesundheit, Wohnen, Freizeit, Mobilität, Arbeit, Sicherheit, Vitalität und Kommunikation.

Studien aus IKT der Zukunft

Forschungsstudien, die im Programm IKT der Zukunft als F&E-Dienstleistungen ausgeschrieben wurden, finden Sie auf der Website der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft - FFG:

IKT der Zukunft - Projektbeispiele 2012 - 2015

Diese Broschüre stellt die in "IKT der Zukunft" behandelte Themenvielfalt anhand konkreter geförderter Projekte vor, mit einem Fokus auf die gleichnamige nationale Förderprogrammlinie.

Electronic Based Systems

Electronic Based Systems gestalten unsere Zukunft. Sie sind eine grundlegende Schlüsseltechnologie (KET1) und inkludieren Aspekte der Mikro- und Nanoelektronik, eingebettete und cyberphysische sowie integrierte Systeme. Diese Technologien sind nicht nur für eine Reihe von darauf aufbauenden digitalen Produkten und Diensten unverzichtbar, sie bilden auch eine wichtige Grundlage für die Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in vielen Wirtschaftszweigen in Europa und somit auch in Österreich.

Best AT Roadmap - IKT der Zukunft

Informationssysteme, digitalisierte Informationen und damit verbundene Anwendungen beeinflussen unsere Privatsphäre, Gesellschaft und Wirtschaft mehr denn je. Die Allgegenwärtigkeit von Informationstechnologie hat zahlreiche neue Einsatzmöglichkeiten geschaffen die vor 20 Jahren nicht denkbar gewesen wären.

Schwerpunkt der Studie ist die Erstellung einer Technologie-Roadmap, welche für bevorstehende Ausschreibungen im österreichischen Förderprogramm "IKT der Zukunft" mit dem Ausschreibungsschwerpunkt "Vertrauen rechtfertigen: Sichere Systeme" eine zusätzliche Informationsbasis liefert.

Austrian Research, Development & Innovation Roadmap for Automated Vehicles

The present “Austrian RDI Roadmap for Automated Vehicles” is a technology roadmap driven by Austrian industry with support from the Austrian research community, and reflects the view of the main Austrian players in ICT and mobility. It covers Technology Readiness Levels (TRLs) from 1-8 and a time span of about 15 years and beyond. The aim of this roadmap is not to “re-invent” existing European and national roadmaps, but rather to align with them and to identify specific areas and focusses and related research, development and innovation (RDI) needs and topics for the Austrian automated vehicles community.

Optionsanalyse Silicon Austria Cluster: Elektronische Systeme der Zukunft

Der Fokus dieser Optionsanalyse richtet sich weniger auf FuE-Aktivitäten selbst, als vielmehr auf strukturell wirksame industrie- oder innovationspolitische Interventionen. Darunter fallen etwa die Einrichtung neuer oder der Ausbau bestehender Forschungskapazitäten – vor allem im RTO-Umfeld, der Aufbau langfristiger strategischer Allianzen zwischen verschiedenen Schlüsselakteuren sowie Vorschläge zur Einrichtung von Stiftungsprofessuren oder anderer Human Resources-Maßnahmen an österreichischen Universitäten und Forschungseinrichtungen. Diese Handlungsfelder stehen im Kern der Untersuchungen in dieser Optionsanalyse.

IKT Innovationen Für INTelligente Energienetze - IFINTES

Ziel der vorliegenden Studie ist es, ausgehend von den IKT-Themenfeldern das Potential für Leuchtturmprojekte im Bereich "IKT für Intelligenten Energienetze und -systeme" in Österreich zu erheben. Als Leuchtturmprojekt wird ein vorbildliches Vorhaben bezeichnet, das neben dem eigentlichen Zweck auch eine Signalwirkung für zahlreiche Folgevorhaben haben soll. Neben dem Erfolg ist daher auch ein großer Bekanntheitsgrad für das Thema Energieinformatik beabsichtigt. Aufbauend auf Analysen, internationalen Vergleichen sowie Stakeholder/innen- Interviews und Workshops wurden erstens Bedarfslagen und Themen der Energiewirtschaft erhoben. Zweitens erfolgte eine Analyse und Bewertung der am Standort Österreich verfügbaren Potenziale im Bereich IKT und drittens wurden darauf aufbauend Themenvorschläge für potenzielle Leuchtturmprojekte sowie die mögliche Gestaltung einer entsprechenden Ausschreibung erarbeitet.

Conquering Data in Austria

In der vorliegenden Studie wird die österreichische Technologie-Roadmap für den Bereich "Intelligent Data Analytics" beschrieben. Diese Studie wurde von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, BMVIT in Auftrag gegeben, und liefert einen Empfehlungskatalog für die kurz-, mittel- bis langfristige (2025) Ausrichtung des FFG Förderprogramms IKT der Zukunft: Daten durchdringen - Intelligente Systeme.
Die Ergebnisse dieser Studie wurden mittels Methodenmix bestehend aus einer umfassenden Literaturrecherche, einer Online-Umfrage, Brainstormings im Zuge dreier Workshops sowie strukturierten Experteninterviews erhoben. Diese Technologie-Roadmap beleuchtet und vereint die unterschiedlichen Perspektiven der Akteure aus Forschung, Industrie, und der öffentlichen Hand. Einerseits zeigt die Studie den Bedarf an neuer IKT in diesem Bereich auf, und andererseits bereitet die Studie auf die zu erwartenden Entwicklungen, Anforderungen und Richtlinien vor.

Big Data in Austria - Österreichische Potenziale und Best Practice für Big Data

Die Studie stellt den State-of-the-Art in Big Data dar, definiert den Big Data Stack für eingesetzte Technologien (Utilization, Analytics, Platform und Management Technologien), und gibt einen Überblick über vorhandene Methoden in allen Bereichen des Stacks. Die Aufbereitung des State-of-the-Art inkludiert die umfassende Analyse der österreichischen Marktteilnehmer, der öffentlich zugänglichen Datenquellen sowie der derzeitigen Situation in der tertiären Bildung und Forschung. Weiterführend entwickelt die Studie eine Markt- und Potenzialanalyse für den österreichischen Markt welche einen Überblick über die Entwicklung des Big Data Markts gibt, eine detaillierte Evaluierung in Bezug auf Anforderungen, Potenziale und Business Cases nach Branchen beinhaltet und mit Querschnittsthematiken abschließt.

Best Practice für Big Data Projekte

Dieser Leitfaden bietet Organisationen Richtlinien für die Umsetzung und Anwendung von Big Data Technologien um das Ziel der erfolgreichen Abwicklung und Implementierung von Big Data in Organisationen zu erreichen. Es werden Best Practices Modelle anhand von spezifischen Big Data Leitprojekte im Detail erörtert und anschließend wird auf dessen Basis ein spezifischer Leitfaden für die Umsetzung von Big Data Projekten in Organisationen präsentiert. In diesem Rahmen wird ein Big Data Reifegrad Modell, ein Vorgehensmodell, eine Kompetenzanalyse, unter anderem des Berufsbilds Data Scientist, sowie eine Referenzarchitektur für die effiziente Umsetzung von Big Data vorgestellt.

Komplexe IKT - Lösungen beherrschen

Der vorliegende Bericht gliedert sich in 5 Hauptkapitel. Kapitel 2 und 3 beschreiben einerseits das Themenfeld komplexe IKT-Lösungen und andererseits entspre-chende Anwendungsfelder, soweit sie von österreichischen Unternehmen adressiert werden. Kapitel 4 bildet die allgemeine Grundlage, auf der die eigentliche Roadmap zu lokalisieren ist, ab, d.h. den spezifisch österreichischen Kontext hinsichtlich Bedeutung zentraler, forschungsintensiver Wirtschaftsbereiche, existierender IKT-Wertschöpfungsnetzwerke und relevanter Forschergruppen. In Kapitel 5 werden die zentralen Themen und Meilensteine der Roadmap beschrieben. Daran anschließend werden in Kapitel 6 Empfehlungen auf strategischer und operativer Ebene diskutiert, deren Umsetzung als wesentlich für die optimierte Unterstützung österreichischer Unternehmen im Bereich komplexer IKT-Systeme gilt.

Inhaltlicher Stand: 26.06.2019